Hamburger Jedermann-Zehnkampf

29./30.08.2020, Jahnkampfbahn Hamburg

Werde zum König der Athleten!

Weitspringer greifen selten zum Speer. Sprinter sehen beim Stabhochsprung meist nur respektvoll hoch. Und kein Diskuswerfer läuft freiwillig 1500 Meter. Allein die Zehnkämpfer haben alles drauf. Deshalb gelten sie als die „Könige der Athleten“.

Der Jedermann-Zehnkampf

Das „Jedermann“ ist eigentlich irreführend. Schließlich ist ein Jedermann-Zehnkampf nichts anderes als ein „echter“ Zehnkampf. Der einzige Unterschied: statt austrainierter Hochleistungs-Profis gehen motivierte Feierabend-Amateure, also Jedermänner, in die Vielseitigkeitsprüfung. Das Adelsprädikat vom „König der Athleten“ reizt immer mehr Normalbürger. Bundesweit wurden 2018 fast 20 Jedermann-Zehnkämpfe angeboten. Erleichterungen gegenüber den profis gibt es nur beim Hürdenlauf, Hochsprung und Stabhochsprung.

Könige der Athleten

Weitspringer greifen selten zum Speer. Sprinter schauen beim Stabhochsprung meist nur ehrfürchtig in den Himmel. Und kein Diskuswerfer läuft freiwillig 1500 Meter. Allein die Zehnkämpfer haben alles drauf: Zwei Tage lang rackern sie sich ab. Deshalb gelten sie als die „Könige der Athleten“. Die Reihenfolge der Disziplinen: 100m, Weitsprung, Kugelstoßen, Hochsprung, 400m am ersten Tag. Am nächsten Morgen: 110m Hürden, Diskuswurf, Stabhochsprung, Speerwurf, 1500m. Gewertet wird nach der Altersklassen-Punktetabelle des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF.

Die Trainingsgruppe

In unserer Leichtathletik-Abteilung gibt es eine Jedermann-Zehnkampf-Trainingsgruppe, die sich das gesamte Jahr über auf der Jedermann-Zehnkampf vorbereitet. Dort trainieren von Anfängern über Fortgeschrittene bis hin zu alten Hasen sehr viele verschiedene Athleten mit vielen verschiedenen Leistungsniveaus und freuen sich stets über neue Gesichter. Weitere Infos wie die Gesichter der Trainer und die aktuellen Trainingsgszeiten gibt es auf der Seite der Trainingsgruppe.